.

 

Letztes Feedback

Meta





 

06.03.15 - Großer Einkaufstag

Unsere erster Ausflug gestaltete sich schwieriger als gedacht, da der Second-Hand-Laden 'Ekotori' ungefähr am anderen Ende der Stadt bzw. außerhalb liegt. Also erstmal Busverbindung suchen, Bushaltestelle finden und versuchen dem Busfahrer zu erklären, wo wir hinwollen :D
Nachdem diese Hürde gemeistert war, erstmal 25 Min. Fußmarsch in die Pampa. Nach kurzzeitigen Zweifeln, ob wir dort noch etwas vorfinden werden, fanden wir glücklicherweise den Laden - Ein Paradies für Sparfüchse wie uns!

Dort fanden wir zum Preis von 52,50 € Regal und Mülleimer fürs Bad, Duschvorhang, Kleiderbügel, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Toaster, Kissen, Sofadecke, Bügeleisen und die Lieferung im Preis inklusive Leider erfolgte die Lieferung nicht direkt sondern erst am Dienstag, sonst wären wir sofort eingestiegen in den Lieferwagen und hätten uns heimkutschieren lassen
Nichts desto Trotz gings wieder zurück zur Bushaltestelle, an der wir ausgestiegen waren, um dort festzustellen, dass wir keine Ahnung haben, wie der Busplan zu lesen ist . Also hieß es erstmal warten


Schon nach ein paar Minuten kam tatsächlich der richtige Bus Zurück im Zentrum gönnten wir uns erstmal eine PrePaid-Karte für mobiles Internet Außerdem gabs noch im 1€-Laden paar Kleinigkeiten für die Wohnung, denn unser Heim soll heimeliger werden

Die Heimfahrt gestaltete sich leider wieder schwieriger, der Bus war grad weg und fährt leider nur einmal die Stunde
Also Abmarsch, irgendwie gehts auch zu Fuß nach Hause. Die Finnen sind zum Glück sehr hilfsbereit und haben uns so alle 100m bestätigen können, dass wir in die richtige Richtung (immer geradeaus ) laufen und so trudelten wir ca. 40 Min. später zuhause ein.

Dort gabs erstmal Käffchen (aufgebrüht mit niegel-nagel-neuem Second-Hand-Wasserkocher) und lecker Snack. Danach stürzten wir uns auf unsere erworbenen SIM-Karten und dann hieß es endlich wieder WhatsAppen!!
Dadurch vergaßen wir leider Gottes die Zeit, weswegen wir erst um 20 Uhr im nahe gelegenen K-Supermarket eintrafen und somit nur noch eine Stunde Zeit für einen Lebensmittel-Einkauf auf unbekanntem Terrain hatten (Wir hätten uns denken können, dass das nicht funktioniert )
Ende vom Lied: Nach einer Durchsage stellten wir fest, wir sind die Letzten im Laden, also noch schnell Reinigungsmittel und Bier in den Wagen geschmissen und ab zur Kasse.
Achja, besonders beeindruckt haben uns unter anderem diese überdimensionalen BabyB(a)elle:


Wiederum zuhause, gönnten wir uns das erste Bier

7.3.15 21:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen